So helfen wir

Diese Projekte brauchen Ihre Unterstützung:

Diagnosetechniken im Vergleich in Bonn. Welche Methode ist die Beste: Conductance-Technik oder 3D-Echokardiografie? Für die Behandlung kleiner Herzpatienten ist es lebenswichtig zu wissen, wie ihr Herz arbeitet. Unser Forschungsprojekt soll klären, welche Technik für Herzkinder beser und schonender ist.

Expertengremium für Herzkinder in ganz Deutschland. Arbeitsgruppe Kinderherzanästhesie: Einzigartiger bundesweiter Austausch zwischen Experten. Organisierter, effektiver fachlicher Austausch schafft beste Voraussetzungen für bundesweite Strukturen zur Verbesserung kinderherzmedizinischer Standards.

Mehr Schutz für kleine Herzen in Berlin. Mit Herz und Hirn: Etablierung eines neurophysiologischen Nachsorgeprogramms. Bei komplexen Herz-OPs wird die Körpertemperatur der Kinder heruntergefahren (Hypothermie). Der Effekt der Hypothermie auf die Herzmuskelzellen wird untersucht, um langfristige Prognose und Lebensqualität von Herzkindern zu verbessern

Gehirn-Entwicklung bei Herzkindern in Berlin. Etablierung eines neurophysiologischen Nachsorgeprogramms zur Verbesserung von Lebensqualität und Entwicklungschancen bei Herzkindern.

Körperliche Belastbarkeit bei Herzkindern in München. Gefäßgesundheit und Sportmotorik: Ein angeborener Herzfehler kann im späteren Leben die Wahrscheinlichkeit eines Herzinfarkts erhöhen. Die Studie dient der besseren Früherkennung des Herzinfarktrisikos von Herzkindern

Hirndurchblutung bei OPs an der Hauptschlagader in Sankt Augustin. Blut und Sauerstoff für das Gehirn: Forscher suchen optimale Werte für die Hirndurchblutung während OPs

Welche Pulmonalklappe passt am besten? in Hannover. Wenn das Ventil nicht funktioniert: Welcher Pulmonalklappenersatz eignet sich für welchen Patienten? Die breit angelegte Statistikstudie soll dabei helfen, den idealen Klappenersatz und die passende Therapie für jedes Herzkind individuell zu finden.

Ideale Herzklappen für Kinder in Hannover. Entwicklung von Herzklappenprothesen: Lebenslanger Ersatz als Ziel wissenschaftlicher Arbeit. Wenn ein Kind mit einem Herzklappenfehler zur Welt kommt, ist in den meisten Fällen die Transplantation einer Herzklappe unvermeidlich. Die derzeit verwendeten Implantate führen leider häufig zu Abstoßungsreaktionen, Infektionen und Blutgerinnseln. Die Klappen wachsen außerdem nicht mit, sie werden zu klein, degenerieren und können verkalken. Der Austausch erfolgt jedes Mal durch eine weitere belastende Operation am offenen Herzen.

Lungenhochdruck im Kindesalter in Hannover. Lungenhochdruck ist eine Krankheit, die die Blutgefäße verengt und dadurch langfristig zu einer tödlichen Überlastung des Herzens führt. Bei Kindern tritt die pulmonale Hypertonie meist in Folge eines Herzfehlers auf. Bei Lungenhochdruck steigt der Blutdruck in den Blutgefäßen der Lunge. Die rechte Herzhälfte pumpt fortan gegen einen Widerstand vergleichbar mit einem gefüllten Gartenschlauch, dessen Ende zugehalten wird Blut in die Lunge.

Test senkt Risiko bei Herzklappentransplantation in Hannover. Eine kleine Blutprobe kann zur Bestimmung der Kompatibilität ausreichen. Der Test vor einer Herzklappentransplantation senkt Risiko von Nebenwirkungen und kann dabei helfen, weitere OPs zu minimieren. Es muss ein standardisiertes Testverfahren entwickelt werden, damit die fehlenden menschlichen Spenderklappen optimal kompensiert werden können.

1 2   »