Leon hat zwei schwere Herzfehler

Herzkind Leon

Leon als Baby

Sein Herz sitzt seitenverkehrt. Die linke Herzkammer ist praktisch nicht vorhanden.

Leon hat ein „Criss-Cross-Herz“ und dazu ein „Hypoplastisches Linksherz-Syndrom“, einen der schwersten Herzfehler bei Neugeborenen: Eine Herzkammer fehlt, Lungen- und Blutkreislauf sind schwer gestört. Alle Organe erhalten viel zu wenig Sauerstoff.
Für den Kleinen wird die erste Lebenszeit zur Leidenszeit: Um den Lungen- und Blutkreislauf Schritt für Schritt zu normalisieren, sind mehrere Operationen an Lungenschlagader, Hauptschlagader und Hohlvene erforderlich. Eine riesige Belastung für ein Neugeborenes und eine extreme Herausforderung für die Ärzte.

„Soll das Kind vor der ersten OP notgetauft werden?“,  fragt die Klinik die Eltern.

Mehr als zehn Vollnarkosen, achtstündige Operationen, Herzkatheter-Eingriffe …
Leons Arterien sind extrem klein, so kann nicht jede OP wie geplant durchgeführt werden. Mehrmals müssen Shunts (künstliche Verbindungskanäle) in Leons Arterien eingesetzt werden, um diese zum Wachstum anzuregen und Blutfluss und Sauerstoffversorgung zu verbessern. Von den vielen Einstichen sind Leons winzige Hände und Füße schon bald völlig vernarbt … Doch der Kleine kämpft mit großer Ausdauer und übersteht die vielen Eingriffe. Getauft wird der kleine Leon zwei Monate nach seiner Geburt zu Hause im Kreise seiner Familie.

Herzkind Leon

Leon schaukelt für sein Leben gern – genau wie herzgesunde Kinder.

„Wir verdanken dem Kinderherzzentrum das Leben unseres Kindes“,

sagt Leons Mutter heute. Die Familie wohnt in Kassel. Leons schwerer Herzfehler wurde schon früh diagnostiziert. Noch vor der Geburt kam Leons Mutter in das Kinderherzzentrum in Bonn, denn die Familie entscheidet sich ganz bewusst für ihr Kind. In der Klinik stand der Familie ein erstklassiges Team aus Kinderärzten, Kardiologen und Chirurgen zur Verfügung. Wenn Leon morgens nach der Hand seiner Mutter greift und sie anlächelt, dann ist sie glücklich und stolz auf ihren kleinen Sohn. Sein Lebensmut und seine Fröhlichkeit geben ihr die Kraft das alles durchzustehen.

Leon lernt laufen.

Der kleine Leon hat Glück: Er wird bis heute im Kinderherzzentrum Bonn behandelt und überwacht. Seine Eltern und Ärzte sind zuversichtlich: Leon hat eine gute Perspektive für ein glückliches und weitgehend unbeschwertes Leben. Leon ist heute fünf Jahre alt.

JETZT SPENDEN