Maria aus El Salvador

Herzkind Maria5. September 2016. Maria Antonella Maravilla. So lautet der klangvolle Name einer kleinen Kämpferin. Kurz vor ihrem zweiten Geburtstag steht Maria vor einer großen Reise, die ihr Überleben sichern wird. Das Mädchen aus El Salvador ist mit einem schweren angeborenen Herzfehler, der so genannten Fallot’schen Tetralogie, zur Welt gekommen. In zwei Wochen werden die Kinderherzspezialisten des Deutschen Herzkompetenz Zentrums am Universitätsklinikum Tübingen Maria operieren, denn in ihrer Heimat kann man diese Fehlbildung nicht behandeln.

Die lebensrettende Operation kostet rund 26.000 Euro.

Marias Eltern verdienen 500 US Dollar im Monat.

kinderherzen hilft: Seit 1989 setzen wir uns für Kinder mit angeborenen Herzfehlern weltweit ein. Zusammen mit unserem Tübinger Kooperationspartner Hand aufs Herz e.V. sorgen die kinderherzen dafür, dass herzkranke Kinder am Deutschen Herzkompetenz Zentrum in Tübingen behandelt werden können. Der Ärztliche Direktor des Zentrums, Professor Christian Schlensak, pflegt seit Jahren engen Kontakt zu Kliniken in El Salvador.

Gemeinsam mit ihrer Mutter wird Maria bis Ende September für rund zwei Wochen bei einer Pflegefamilie leben.

„Wir sind unendlich froh darüber, dass unserer kleinen Tochter diese Operation ermöglicht wird. Unser Dank geht an alle, die das realisieren“, freut sich Marias Mutter.

Logo kinderherzenÜber 20 Operationen von Herzkindern aus Kriegs- und Krisenregionen finanzieren die kinderherzen jedes Jahr – zu 100% aus Spenden!

 

Familien zwischen den Fronten: Das Leben in In El Salvador ist geprägt von Chaos und Anarchie; die Auseinandersetzungen zwischen Jugendbanden und dem Staat eskalieren. Die bevorstehende Operation in Deutschland ermöglicht Maria und ihrer Familie die Aussicht auf ein neues Leben in ihrer Heimat. Verbunden mit der großen Hoffnung, dass es auch dort bald einen friedlicher Neustart geben wird.

Maria und Manuel mit ihren Müttern, gemeinsam mit den Professoren Schlensak (Mitte) und Hofbeck (3.v.r.) sowie Ingrid Fischer vom kooperierenden Verein Hand aufs Herz e.V.

UPDATE: Maria hat es geschafft!

1. November 2016. Überglücklich schließen zwei Mütter ihre Herzkinder in den Arm: Maria (2) und Manuel (6) aus El Salvador haben ihre Herz-OP in Tübingen gut überstanden und sind nun wieder auf dem Weg zurück in ihre Heimat.
kinderherzen wünscht ihnen und ihren Familien von Herzen alles Gute für die Zukunft!

Wer herzkranken Kindern wie Maria eine zweite Lebenschance ermöglichen möchte, kann die Arbeit von kinderherzen unterstützen und spenden.

JETZT SPENDEN