Kampf um jedes Herz

11. Juli 2018. Unsere Tage in El Salvador starten früh. Gegen sechs Uhr morgens brechen wir auf ins Kinderkrankenhaus Benjamin Bloom. Gestern haben wir noch bis in die Abendstunden weitere Kinder untersucht. Unser OP-Plan ist zwar schon fast voll, aber wir wollen noch mehr Kinder aufnehmen. Die kleinen Herzen brauchen diese OPs dringend!

Dr. Hofbeck bei der Untersuchung

Schwere Entscheidungen

Prof. Schlensak und sein Team haben sich in den Zeitplan vertieft, hin und hergeschoben, diskutiert – sie wollen unbedingt allen gerecht werden. Welches Kind ist stabil genug, um es bis zu unserem nächsten Einsatz zu schaffen? Welches Kind holen wir besser zur OP nach Tübingen? Welches Kind operieren wir jetzt? Entscheidungen, die bleischwer wiegen.

Der Plan steht – es geht los

Das vier Monate alte Herz der kleinen Ariana ist das erste, das wir retten. Das Team macht sich bereit. Arianas OP verläuft gut. Insgesamt schaffen wir drei Operationen heute.  Es war ein anstrengender und emotional heftiger Tag.

OP in EL Salvador

Elena, Rodrigo und Prof. Schlensak kämpfen um jedes Herz.

Große Sorge um Dianas Herz

Um 20 Uhr steht das Team immer noch konzentriert im OP. Es gibt Komplikationen mit Dianas Herz. Es geht ihr sehr schlecht. Insgesamt acht Stunden lang kämpft das Team unermüdlich um ihr Leben. Fünf Stunden lang war Diana an die Herz-Lungen-Maschine angeschlossen. Mittlerweile ist es Mitternacht. Es war sehr knapp, aber mit dem neuen Tag beginnt auch Dianas neues Leben. Sie hat es geschafft. Sie hat tapfer gekämpft und kann sich jetzt auf der Intensivstation erholen. Alle sind sichtlich erleichtert. Und erschöpft.

Ein herziges Wiedersehen

Während das Herzteam nebenan Leben rettet, treffen wir Mia wieder. Mias kleines Herz wurde bei unserem letzten Besuch im Dezember operiert. Ihr geht es prächtig – sie hat sich extra hübsch gemacht für uns. Wir sind hin und weg und sehr dankbar, sie so vergnügt wiederzusehen.

Wenn gute Energie fließt …

Unsere Tage in der Kinderklinik sind durchgetaktet und mitunter hektisch. Umso dankbarer sind wir den guten Engeln von unserer lokalen Partnerorganisation Sana Mi Corazón: Sie versorgen uns mit ihrer wunderbaren Energie in Form von Essen und Getränken. Dank ihrer Hilfe bauen wir wertvolle Kontakte zu lokalen Unternehmen auf, die unsere Einsätze für die Herzkinder El Salvadors weiterbringen. Danke, Sana Mi Corazón, für diese wunderbare Zusammenarbeit!

SPENDEN

Diese Seite verwendet Cookies. Sie akzeptieren diese Cookies, wenn Sie unsere Seite nutzen. Datenschutzerklärung