Stiftung Deutsches Kinderherzzentrum Sankt Augustin

Stiftung Deutsches Kinderherzzentrum Sankt Augustin wird zu kinderherzen Stiftung Dr. Andreas Urban

Dr. Urban untersucht Herzkind Nebait

08.10.2019. Um das Lebenswerk von kinderherzen-Gründungsvater Dr. Andreas Urban weiterzuführen, wurde nun beschlossen, die Stiftung Deutsches Kinderherzzentrum Sankt Augustin umzubenennen in kinderherzen Stiftung Dr. Andreas Urban. Auch nach der Schließung der Kinderkardiologie im Ersten Deutschen Kinderherzzentrum Sankt Augustin wird auf diese Weise das Andenken weitergetragen. Ihre Spendengelder kommen weiterhin den herzkranken Kindern in der Region zugute. Viele Herzfamilien, die in Sankt Augustin in Behandlung sind oder waren, werden am neuen Eltern-Kind-Zentrum (ELKI) auf dem Bonner Venusberg ein freundliches, neues und kompetentes Zuhause finden.

Herz-Team aus dem DKHZ wechselt ans UKB

Herz-OP01.10.2019. In den letzten Monaten hatte sich bereits angebahnt, dass das herzchirurgische Ärzte und Pfleger-Team um Prof. Asfour und Prof. Schneider das Erste Deutsche Kinderherzzentrum Sankt Augustin (DKHZ) verlassen wird. Am 01. Oktober 2019 hatte das Herz-Team nun den ersten Tag am neuen Arbeitsort, der Universitätsklinik Bonn (UKB).

Traurige EntwicklungenDa die Geburtsstunde unseres Vereins untrennbar mit der Errichtung des Ersten Deutschen Kinderherzzentrums Sankt Augustin verknüpft ist, ist diese Entwicklung für uns sehr bedauerlich. Auch im Namen der betroffenen Familien, die ihre Herzkinder nun nicht mehr in Sankt Augustin behandeln lassen können, schmerzt diese Entwicklung sehr. Gleichzeitig sind wir sehr stolz auf das Erreichte, das maßgeblich von unserem Gründervater Dr. Andreas Urban ausging und für so viele Menschen, ob Mitarbeiter oder Herzfamilien, einen Meilenstein im Leben bedeutete.

Neuanfang als große Chance

Im gleichen Atemzug freuen wir uns sehr, dass in diesen Entwicklungen eine große Chance liegt und die sich zwei Teams zukünftig ergänzen. Dadurch bleiben die sehr guten Fachkräfte der kinderherzchirurgischen Abteilung unserer Region erhalten und werden gemeinsam mit dem bestehenden Team der Universitätsklinik Bonn die für so viele Kinder lebenswichtige Arbeit fortsetzen. Das ist menschlich und fachlich ein großer Zugewinn für die stetig wachsende Bonner Klinik, die in Kürze das neue Eltern-Kind-Zentrum (ELKI), eines der modernsten Zentren seiner Art eröffnen wird.

Herzkinder stehen weiterhin im Mittelpunkt

Für kinderherzen als gemeinnütziger Verein stehen zu jeder Zeit die herzkranken Kinder an erster Stelle. Diese Kinder und ihre Familien bestens versorgt zu wissen, ist unser höchstes Ziel. Daran werden die Fachkräfte beider Kliniken nun gemeinsam arbeiten und weiterhin jeden Tag ihr Bestes geben können zum Wohle der Herzkinder.

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.“ (Stufen, Hermann Hesse)

Brief vom kinderherzen-Vorstand an unsere Spender

In einem Brief an unsere treuen Spenderinnen und Spender hat sich unser Vorstand, bestehend aus den beiden Gründungsmitgliedern RA Ulrich Keller und Dr. Andreas Urban, zu den neuen Entwicklungen geäußert. Der Brief steht Ihnen hier zum Download bereit.

Dr. Andreas E. Urban

Dr. Andreas E. Urban

RA Ulrich Keller

RA Ulrich Keller

 

Entstehung des Ersten Deutschen Kinderherzzentrums Sankt Augustin

Das Leben der vielen kleinen Herzpatienten in Deutschland zu retten und ihnen Zukunftschancen zu eröffnen, diesem wichtigen Anliegen hat sich die Stiftung Deutsches Kinderherzzentrum Sankt Augustin verschrieben. Gegründet im November 1993 und vom nordrheinwestfälischen Innenministerium im Dezember 1995 genehmigt, unterstützte die Stiftung in den ersten fünf Jahren den Aufbau des ersten Deutschen Kinderherzzentrums in Sankt Augustin. Nach dessen erfolgreicher Inbetriebnahme im September 2000 wurden die Erträge aus dem Stiftungskapital eingesetzt, um wichtige Forschungsprojekte für kleine Herzpatienten zu finanzieren – in Sankt Augustin und an anderen Kinderherzzentren in ganz Deutschland.

Beste Bedingungen für Herzkinder

Die Stiftung Deutsches Kinderherzzentrum Sankt Augustin konnte in den vergangenen Jahren einen wichtigen Beitrag dazu leisten, das Leben vieler Tausend Kinder mit angeborenen Herzfehlern zu retten. Allein in Sankt Augustin werden jährlich rund 700 Herzoperationen an kleinen Patienten und etwa ebenso viele Katheterbehandlungen durchgeführt. Darüber hinaus wurden mit finanzieller Unterstützung der Stiftung schonendere Untersuchungs- und Behandlungsmethoden entwickelt. So untersuchten beispielsweise die Kinderherzspezialisten in Sankt Augustin, ob man nicht künftig die Kreislaufüberwachung kleiner Patienten über die Mundschleimhaut durchführen kann – anstatt dafür einen Kathetereingriff vornehmen zu müssen. Für die vielen Herzkinder wäre das eine enorme Entlastung.

Warum Stiften?

Immer mehr Menschen beschäftigen sich in ihrer zweiten Lebenshälfte mit der Frage, wie sie selbst einen nachhaltigen Beitrag für ein besseres Leben in unserer Gesellschaft leisten können. Eine Stiftung oder Zustiftung ist dazu ein gutes, wirkungsvolles Instrument. Eine Stiftung kann Kapital ansammeln und aus den Erträgen wichtige Projekte langfristig finanzieren, die von der öffentlichen Hand nicht oder nur unzureichend gefördert werden. Stifter leisten somit wesentliche und unverzichtbare Beiträge auf dem Weg in eine lebenswerte Zukunft.

Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns gerne an unter 0228 – 422 800.

Diese Seite verwendet Cookies. Sie akzeptieren diese Cookies, wenn Sie unsere Seite nutzen. Datenschutzerklärung