Neuer Vorstandsvorsitzender der kinderherzen

01.01.2017 Ab dem 01. Januar 2017 übernimmt Dr. Udo Degener-Hencke den Vorsitz im Vorstand der kinderherzen. Wir freuen uns sehr, dass er dieses Ehrenamt ab sofort bekleiden wird und die Arbeit der kinderherzen zukünftig repräsentieren wird.

Herzlichen Dank auch an den scheidenden Vorsitzenden Dr. Rudolf Hammerschmidt, der weiterhin Mitglied des kinderherzen-Vorstands bleibt.

Unsere Vorstände vertreten ehrenamtlich die Belange der kinderherzen - sie werden jeweils für vier Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt.

 

Bio-Weihnachtsmarkt zu Gunsten herzkranker Kinder

15.12.16. Am dritten Adventswochenende verwandelte sich das Firmengelände des Arzneimittelherstellers Hevert in einen stilechten Weihnachtsmarkt.

Kulinarische Leckereien und kreative Geschenke luden Mitarbeiter sowie kleine und große Besucher zum gemütlichen Verweilen ein.
Eine der Buden wurde komplett von Mitarbeitern des Familienunternehmens in Nussbaum betrieben – sie hatten in Handarbeit fleißig viele schöne Dinge gebastelt und gekocht, und anschließend für Herzkinder verkauft. Auch der Erlös aus der Tannenbaum-Versteigerung wird an die kinderherzen gespendet.

Wir danken allen Mitwirkenden und Hevert ganz herzliche für ihren persönlichen Einsatz und die sehr freundliche Unterstützung! Es ist für uns eine echte Freude, Herzkinder und ihre Familien mit einer so tollen Unterstützung helfen zu können.

Haben auch Sie eine kreative Idee, mit der Sie die Arbeit der kinderherzen unterstützen wollen? Sprechen Sie uns an: jede Hilfe - und Spende- zählt!

 

Neue Botschafterin für Bonner kinderherzen:

Prof. Rita Suessmuth

06.12.16. Prof. Rita Süssmuth freut sich über ihre neue Aufgabe in der Region. Sie wird unsere Stiftung kinderherzen Bonn und damit das neue Kinderherzzentrum der Uni Bonn nach Kräften unterstützen:
„Durch meine lange Zeit, die ich in Bonn gelebt habe, ist es mir ein sehr großes Anliegen, herzkranke Kinder in Bonn und der Region zu unterstützen. Herzkranken Kindern die Chance auf ein sorgenfreies Leben zu geben, das ist es, wofür ich mich gerne einsetze.“

 

kinderherzen Einsatz in Eritrea 2016

23.11.2016

Unsere internationale Nothilfe ermöglicht den Aufbau lebensrettender Strukturen in Kriegs- und Krisengebieten.

Unter der Leitung von kinderherzen-Gründer Dr. Andreas Urban und durch die Finanzierung durch unseren Verein, entsteht in der eritreischen Hauptstadt Asmara seit Jahren ein modernes Zentrum der Hoffnung für Kinder mit angeborenen Herzfehlern. Kinder, die in ihrer Heimat sonst dem Tod geweiht wären, können dort am Herzen operiert werden.

kinderherzen-Geschäftsführer Jörg Gattenlöhner, Tanja Schmitz aus dem Projektteam und Anja Schlarb aus dem Bereich Kommunikation waren Anfang November in Eritrea, um sich vor Ort einen Eindruck zu machen. Ihre Erzählungen nach der Rückkehr haben uns beeindruckt staunen lassen.

Diese wenigen Impressionen sollen vermitteln, wie wir kinderherzen im Land am Roten Meer Leben retten und wie wichtig jegliche Form der Unterstützung ist.

Das Helferteam vor Ort setzt sich – wie auch in Deutschland – zusammen aus Kinderherzchirurgen, Kinderkardiologen, OP-Pflegerinnen und -Pflegern, Kardiotechnikern, Anästhesisten und Anästhesiepflegekräften sowie Ärztinnen, Ärzten und Schwestern für die Intensivstation.

kinderherzen-Experte Dr. Urban ist jedes Mal fasziniert von diesem Meisterwerk der Zusammenarbeit: „Man weiß nicht, wen man aus dem Team hervorheben soll. Ich denke, alle." Das Ineinandergreifen der vielen Rädchen, genannt Hilfsbereitschaft, Kommunikation, Kooperation und Qualitätsbewusstsein, machen den Erfolg erst möglich.

Ohne den unermüdlichen Einsatz der kinderherzen-Nothelfer in Eritrea hätten nur wenige Herzkinder eine realistische Überlebenschance!

Spenden Sie für die Internationale Nothilfe der kinderherzen! Ihr Engagement macht den Unterschied!