Internationale Nothilfe

In Krisengebieten sind es besonders die Kinder, die leiden.

Die medizinischen Behandlungsmöglichkeiten sind für viele herzkranke Kinder auf dieser Welt katastrophal. Es fehlen gut ausgebildete Ärzte und Fachkräfte, angemessene medizinische Einrichtungen und oft schlichtweg das Geld für eine Operation.

Die weltweite Corona-Pandemie verhindert momentan alle unsere lebensrettenden OP-Reisen für herzkranke Kinder in Krisengebieten. Herzkranke Kinder, die bereits für die überlebenswichtige OP eingeplant waren, können dadurch nicht behandelt werden und müssen weite um ihr Leben bangen. Bitte helfen Sie uns, diesen Kindern ihre lebensrettende Operation zu ermöglichen!

Unsere nächste OP-Reise können wir voraussichtlich in 2021 unternehmen. Allerdings lässt sich noch nicht vorausahnen, welche Schäden das Coronavirus in den Einsatzländern tatsächlich hinterlassen hat.

SPENDEN

kinderherzen hilft

Wir engagieren uns seit 2001 auch außerhalb Deutschlands für herzkranke Kinder. Wir unterstützen Familien und deren Herzkinder aus Krisengebieten direkt vor Ort. Unter bestimmten Voraussetzungen ermöglichen wir auch lebensrettende Herzoperationen in spezialisierten Kinderherzzentren in Deutschland.

Herzkinder aus aller Welt

Im Laufe der Jahre konnten wir bereits 420 Kindern die lebensrettende Operation ermöglichen. Kinder wie Afnan aus Palästina, Hassan und Frishta aus Afghanistan, Ning aus Kambodscha, Pablo aus El Salvador …

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Herzkindern weltweit ein möglichst unbeschwertes Leben zu ermöglichen. Unabhängig von ihrer Herkunft, Hautfarbe oder Religion.

SPENDEN