El Salvador Dezember 2017

Ärzte bei einer Herz-OP

Einlicke in eine Herz-OP

Vom 4.-8. Dezember 2017 haben wir uns wieder auf den Weg gemacht zu einem internationalen Hilfseinsatz: nach El Salvador. Eine Woche lang haben wir die herzkranken Kinder des zentralamerikanischen Landes operiert. An unserer Seite war das hochkarätige Team vom Universitätsklinikum Tübingen rund um Professor Christian Schlensak (Herzchirurg und Mitglied unseres Wissenschaftlichen Beirats).

Gruppenfoto Team Eritrea

Das El Salvador-Team

Danke an unser unermüdliches Team!

An dieser Stelle wollen wir uns aus tiefstem Herzen bei allen Mitwirkenden bedanken, die sich alle ehrenamtlich in ihrer Freizeit mit uns auf die lange Reise gemacht haben, um herzkranke Kinder zu retten. Danke an Walter (Kardiotechniker), Martina (Anästhesistin), Dorothea (Krankenschwester Intensiv), Martin (Kinderarzt Intensiv), Prof. Hofbeck (Kinderkardiologe), Rodrigo (Arzt), Rebekka (Krankenschwester Intensiv) und natürlich Prof. Schlensak für dieses tolle Engagement. Durch den unermüdlichen Einsatz jedes einzelnen konnten wir in einer Woche elf Herzkinder erfolgreich operieren. Eine unglaubliche Leistung, die nur durch eine reibungslose Zusammenarbeit möglich war.

Unterstützung von allen Seiten

Ein großes Dankeschön gilt auch dem Krankenhaus Benjamin Bloom in San Salvador, das unseren Einsatz unterstützt hat und uns für eine Woche den Herz-OP zur Verfügung gestellt hat. Außerdem konnten wir wertvolle Kontakte knüpfen wie etwa zur Deutschen Botschaft El Salvador, dem Gesundheitsministerium und der lokalen Kinderhilfsorganisation „Sana mi Corazón“. Für zukünftige Hilfseinsätze können wir auf diese Verbindungen wieder zurückgreifen – zum Wohle der Herzkinder von El Salvador.

Harte Realität

In El Salvador gibt es keine Krankenversicherungspflicht, es herrscht alltägliche Lebensbedrohung durch Bandenkriege, die medizinische Versorgung ist nicht flächendeckend gewährleistet und eine Herzoperation für den durchschnittlichen Einwohner unbezahlbar. Familien mit herzkranken Kindern haben oft keine andere Wahl, als auf Hilfseinsätze wie unseren zu hoffen.

Wir wollen diese Missstände nicht weiter hinnehmen. Wir sehen hin und packen an. Wir kämpfen dafür, dass alle herzkranken Kinder unbeschwert leben können. Weltweit. Unabhängig von Herkunft, Hautfarbe oder Religion. Wir schätzen das Leben. Unterstützen Sie uns dabei mit Ihrer Spende!

Jetzt spenden: Herzkindern helfen 

Diese Seite verwendet Cookies. Sie akzeptieren diese Cookies, wenn Sie unsere Seite nutzen. Datenschutzerklärung