Stress-Echo Liegeergometer für die Sportambulanz des Kinderherzzentrums Bonn

Messung des Herzzeitvolumens mittels Wechselstromwiderstand

Insbesondere herzkranke Kinder zeigen sehr diffizile strukturelle Auffälligkeiten am Herzen, die zum Teil erst unter Belastung relevant werden. Bei manchen Erkrankungen reicht ein Belastungs-EKG zum Nachweis krankhafter Veränderungen nicht aus. Bei der Stressechokardiographie können strukturelle Auffälligkeiten detektiert werden, die in Ruhe nicht oder in nicht-krankhaftem Ausmaß bestehen. Hierzu zählt zum Beispiel eine Verdickung des Herzmuskels, die unter Belastung zunimmt und den Patienten bei sportlicher Betätigung lebensgefährlich bedrohen könnte.

Bessere Untersuchungen für Herzkinder

Herzkind Bruno beim SportMittels des kinderherzen Liegeergometers könnten wir unsere Herzkinder noch besser untersuchen und detailliertere Aussagen zur körperlichen Belastbarkeit beim Sport, in der Freizeit oder bei der Berufsausbildung treffen. Dies ermöglicht den kleinen Patienten einen sorgenfreien Umgang mit Sport im Alltag und so eine deutlich höhere Lebensqualität. Zudem wird durch diese Untersuchung möglicherweise weitere Diagnostik, zum Beispiel ein MRT in Narkose, erspart.

Nicht-Invasiv und Vorteilhaft

In Zusammenhang mit der Belastungsuntersuchung ist es sehr hilfreich, eine Aussage über das individuelle Herzzeit-Volumen (HZV) treffen zu können. Das HZV bestimmt die Leistungsfähigkeit eines jeden Individuums. Zur Messung dient das so genannte PhysioFlow mittels aufgeklebter Elektroden. Der große Vorteil dieses Monitorings liegt darin, dass man es nicht, wie sonst zur HZV-Bestimmung nötig, invasiv durchführen muss. Somit ist keine schmerzhafte Punktion nötig und man kann eine HZV-Messung nicht nur in Ruhe, sondern auch unter Belastung bestimmen.

Elegant und nicht-invasiv – die bestmögliche Behandlung kleiner Herzpatienten ist unser Anspruch. Helfen Sie uns, das Bonner Herzzentrum mit schonender Technik auszustatten. Ihre Spende zählt!

 

Das neue ELKI: Ein Leuchtturm für Herzkinder

Im Universitätsklinikum auf dem Bonner Venusberg entsteht zurzeit ein weiterer medizinischer Leuchtturm der Region, das „ELKI – Eltern-Kind-Zentrum“. Es wird eines der deutschlandweit modernsten Zentren seiner Art, denn es vereint alle Disziplinen der Kinderheilkunde und der Geburtshilfe unter einem Dach. Schwer kranke Kinder müssen nicht mehr zwischen verschiedenen Fachkliniken des Universitätsklinikums wechseln. Das verbessert die Situation für Herzkinder und ihre Familien deutlich.

Projektziele auf einen Blick:

  • Ausstattung der kinderkardiologischen Intensivstation mit einem Stress-Echo Liegeergometer
  • Schonende Behandlung kleiner Herzpatienten und damit mehr Wohlbefinden für die Herzkinder
  • Elegante und nicht-invasive Messung des Herzzeitvolumens mittels Wechselstrom- widerstand
  • Detaillierte Aussagen zur körperlichen Belastbarkeit herzkranker Kinder beim Sport

Daten und Fakten

Ausführlicher Titel Anschaffung eines Stress-Echo Liegeergometers für Belastungsuntersuchungen während Echokardiogrpahie und eines PhysioFlow
Projekt-Nr. A-BN-017/2018 KH BN
Standort Zentrum für Kinderheilkunde des Universitätsklinikums Bonn Sportambulanz Adenauerallee 25 53113 Bonn
Kosten 30.100,00 Euro
Dr. Breuer

kinderherzen Experte
Prof. Dr. med. Johannes Breuer

Wir möchten kleine Herzpatienten stets so schonend wie möglich behandeln. Das ist mit der Kombination aus Liegeergometer und PhysioFlow möglich. Diese Geräte bringen uns diesem Anspruch wieder einen wichtigen Schritt näher.

Direktor der Abteilung für Kinderkardiologie des Universitätsklinikums Bonn

Diese Seite verwendet Cookies. Sie akzeptieren diese Cookies, wenn Sie unsere Seite nutzen. Datenschutzerklärung